Aktuelles Stiftsforst

Kamalität in den Fichtenbeständen

Bedingt durch die monatelange Trockenheit im vergangenen Sommer und die geringe Niederschlagsmenge im Winterhalbjahr verlieren die Fichtenbestände im Stiftsforst ihre Vitalität. Die Fichtenborkenkäfer, Buchdrucker und Kupferstecher haben ideale Bedingungen und führten zu erheblichen Schäden in den Fichtenbeständen. Einzelne Baumgruppen und sogar ganze Fichtenbestände sterben ab. Die Schäden sind erkennbar an der abfallenden Rinde, der braunen oder kahlen Krone und an den Einbohrlöchern am Stamm im Umfeld schon abgestorbener Stämme. Um