Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Einführung in den Weg des Herzensgebetes

25. März @ 18:30 27. März @ 13:00

Berührt vom Klang der Liebe

Denn ob etwas ein Leben werden kann,
das hängt nicht von den großen Ideen ab,
sondern davon, ob man sich aus ihnen
ein Handwerk schafft, ein Tägliches,
etwas, was bei einem aushält bis an das Ende.

(Rainer Maria Rilke zu Rodin)

Viele Menschen finden in der Kontemplation mit dem Herzensgebet eine Tradition, die ein bewährtes Erfahrungswissen mit einer zeitgemäßen Spiritualität kombiniert. Der Weg des Herzensgebetes gewinnt zunehmend an Bedeutung in dem spirituellen Aufbruch unserer Zeit und baut Brücken für Spiritualität, die tief in der christlichen Tradition verwurzelt ist. Die Übung des Herzensgebetes geschieht mit einem kurzen Satz oder einem Wort, das an den Atem gebunden die Wahrnehmung für das Dasein in der Gegenwart öffnet. Auf dem Weg des Herzens können Einsichten wachsen, die Klärungs-, Wandlungs- und Heilungsprozesse voranbringen. Wir werden das stille Meditieren mit einem persönlichen Mantra/Wort oder Satz üben. Weitere Elemente sind Körper- und Atemwahrnehmungsübungen, spirituelle Impulse, der achtsame Dialog, sowie das Singen spiritueller Lieder und mantrischer Gesänge. Die Einzelbegleitung ist Teil des Seminarerlebens und dient der persönlichen Klärung.

BeginnFreitag 18:30 Uhr
EndeSonntag 13:00 Uhr nach dem Mittagessen
Tagungsbeitrag181 €
Teilnehmerzahl10-15
Herberge in der Abtei / Vollpension (vegetarisch)176 €
Gästezimmer Einkehrhaus / Vollpension (vegetarisch)152 €
Anmeldung bis zum28.02.2022

Leitung:

Kontemplationslehrer Via Cordis®; Diakon; Seminar- u. Vortragstätigkeit zu Herzensgebet, Integraler Spiritualität, Spiritualität u. Abhängigkeitserfahrungen; Autorentätigkeit u. A. „Berührt vom Klang der Liebe – Wege zum Herzensgebet“ (Kreuzverlag), Musiker und Komponist spiritueller Lieder, lebt in Hamburg,

Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort:

Informationen zur Verpflegung & AGB ...

Informationen zur Verpflegung

Nach langjähriger Verpflegung durch den Klosterhof bzw. dem Markt 11 wird es Zeit für eine neue kulinarische Versorgung. So freuen wir uns sehr, dass wir Ihnen ab dem 01. Januar 2021 die Verpflegung unserer Seminare und Veranstaltungen durch den Weidenhof Simon aus Dossow, einem Ortsteil von Wittstock, anbieten können.

In den letzten beiden Jahren konnten wir eine Steigerung der Verpflegungskosten für Sie vermeiden, aber aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung ist uns dies im kommenden Jahr nicht mehr möglich.

Zudem ist es uns sehr wichtig, Sie weiterhin mit hochwertigen, biologischen Produkten aus der Region zu versorgen und Ihnen die Möglichkeit von Zusatzleistungen anbieten zu können. Vegane Verpflegung oder Mahlzeiten unter Berücksichtigung von verschiedenen Unverträglichkeiten und Allergene können wir Ihnen gegen einen Aufpreis von 5,00 euro pro Mahlzeit anbieten.

Wir freuen uns auf neue kulinarische Versorgung und auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Weidenhof Simon.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Anmeldung ist verbindlich und verpflichtet grundsätzlich zur Zahlung der Seminargebühr. Das Kloster bestätigt den Eingang der Anmeldung durch eine Reservierungsbestätigung. Kurzfristige Anmeldungen (14 Tage vor Kursbeginn) gelten als verbindlich. Die Seminargebühr wird 14 Tage nach Rechnungserhalt fällig.
Die Rechnung wird zusammen mit der Reservierungsbestätigung versandt. Weiteren Informationen ca. 3 Wochen vor Kursbeginn. Eine Absage muss schriftlich (per Post oder per Fax und mit der Unterschrift versehen oder per E-Mail) erfolgen.

Bei Absage entstehen folgende Stornogebühren:

  • Bis 42 Tage vor Kursbeginn: kostenfrei
  • 41 – 28 Tage vor Kursbeginn: 40% der Seminargebühr, mind. 15 Euro
  • 27 – 15 Tage vor Kursbeginn: 50% der Seminargebühr, mind. 30 Euro
  • Ab 14 Tage vor Kursbeginn: 100%

Diese Regelung gilt auch bei Krankheit. Wir empfehlen den Abschluss einer Seminar-Rücktritts-Versicherung. Es ist jederzeit möglich, einen geeigneten Ersatzteilnehmer zu benennen.

Wird die Mindestteilnehmerzahl für eine Veranstaltung nicht erreicht, behält sich das Kloster Stift die Absage der betreffenden Veranstaltung vor. Weiterhin behält sich das Kloster Stift eine Absage des Seminars aus einem nicht von ihm zu vertretenden Grund vor. Die Seminargebühren werden in diesen Fällen in voller Höhe vom Kloster Stift zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche seitens der Teilnehmer, insbesondere Schadensersatzansprüche, gleich welcher Art, sind ausgeschlossen.

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.